Sind Wimpernverlängerungen oder Wimpernliftings besser?

Du schwankst also zwischen Wimpernverlängerung und Wimpernlifting? Was ist der Unterschied? Was wird besser sein? Gibt es einen klaren Gewinner? Es stellt sich heraus, dass es kompliziert ist - und hier wollen wir dir alle Infos geben, damit du die beste Entscheidung treffen kannst, welche Behandlung für dich perfekt funktioniert.

Das erste, was du wissen solltest, ist, dass diese beiden Behandlungen sehr, sehr unterschiedlich sind.

Bei der Wimpernverlängerung werden deine natürlichen Wimpern mit synthetischen Fasern verstärkt, die deine Wimpern länger und geschwungener aussehen lassen, als sie tatsächlich sind. Das bedeutet, dass selbst wenn du super feine, super spärliche, kurze Wimpern hast, kannst du einen atemberaubenden Augenaufschlag haben. Obwohl wir sie nie überladen wollen, haben wir einige unwirkliche Techniken mit Volumenwimpern und verschiedenen Schwüngen und Stylings, mit denen du deinen Wimpernlook enorm verbessern kannst.

Wimpernliftings hingegen setzen auf die natürlichen Wimpern, die durch einen chemischen Prozess in ihrer Form verändert und dann mit Keratin infundiert werden, um ihnen einen gelifteten/geschwungenen Look zu verleihen. Das Ergebnis hängt fast ausschließlich davon ab, wie deine natürlichen Wimpern beschaffen sind. Es kann mit einer Färbung kombiniert werden, was wir meistens empfehlen (es sei denn, deine Wimpern sind tiefschwarz). Selbst bei dunklen Wimpern sind die letzten paar mm von Natur aus blasser, so dass eine Tönung die Illusion von längeren Wimpern erzeugen kann.

Wenn du lange, einigermaßen volle Wimpern hast, wird dir ein Lifting in der Regel gute Ergebnisse bescheren! Wenn deine Wimpern jedoch kürzer und feiner sind, oder du von Natur aus nicht so viele hast, kann das Ergebnis ein wenig enttäuschend sein. Ja, sie werden mehr geschwungen und dunkler, wenn du eine Färbung hast, aber wenn du nicht so viele natürliche Wimpern hast, könnte es nicht die richtige Behandlung für dich sein.

Was den Effekt angeht, können Wimpernverlängerungen viel dramatischer/dunkler sein als Lifts (wenn das der Look ist, den du willst) und es können Spezialeffekte wie gestufte Wimpern/Kim K, Puppenaugen, Katzenaugen etc. gemacht werden. Bei einem Lifting bist du insofern eingeschränkt, als dass wir nur so viel mit deinen natürlichen Wimpern machen können - im Grunde können wir sie nach oben biegen und mit einer Färbung dunkler machen. Manchmal fragen uns die Kunden nach einem “Katzenaugeneffekt” mit einem Wimpernlifting, was einfach nicht möglich ist - wir können deine natürlichen Wimpern an den Enden nicht “länger” machen ohne Extensions. Beim Lifting werden die Wimpern nach oben auf ein Stäbchen gebogen, und während wir den Winkel des Schwungs anpassen können (normalerweise basierend auf der Länge deiner Wimpern), können wir deine Wimpern mit einem Lifting nicht speziell formen/stylen. Was die Pflege angeht, ist ein Lifting einfacher und du musst nicht so vorsichtig mit Make-up und öligen Materialien sein, um deine Wimpern zu verlängern.

Wenn du lange, einigermaßen volle Wimpern hast, wird dir ein Lifting in der Regel gute Ergebnisse bescheren! Wenn deine Wimpern jedoch kürzer und feiner sind, oder du von Natur aus nicht so viele hast, kann das Ergebnis ein wenig enttäuschend sein. Ja, sie werden mehr geschwungen und dunkler, wenn du eine Färbung hast, aber wenn du nicht so viele natürliche Wimpern hast, könnte es nicht die richtige Behandlung für dich sein.

Was den Effekt angeht, können Wimpernverlängerungen viel dramatischer/dunkler sein als Lifts (wenn das der Look ist, den du willst) und es können Spezialeffekte wie gestufte Wimpern/Kim K, Puppenaugen, Katzenaugen etc. gemacht werden. Bei einem Lifting bist du insofern eingeschränkt, als dass wir nur so viel mit deinen natürlichen Wimpern machen können - im Grunde können wir sie nach oben biegen und mit einer Färbung dunkler machen. Manchmal fragen uns Leute nach einem “Katzenaugeneffekt” mit einem Wimpernlifting, was einfach nicht möglich ist - wir können deine natürlichen Wimpern an den Enden nicht “länger” machen ohne Extensions. Beim Lifting werden die Wimpern nach oben auf ein Stäbchen gebogen, und während wir den Winkel des Schwungs anpassen können (normalerweise basierend auf der Länge deiner Wimpern), können wir deine Wimpern mit einem Lifting nicht speziell formen/stylen.

Was die Pflege angeht, ist ein Lifting einfacher und du musst nicht so vorsichtig mit Make-up und öligen Produkte sein. Du kannst dir ein Lifting machen lassen und (nachdem du 24 Stunden gewartet hast, bis es richtig ausgehärtet ist) auf die Wimpern auftragen, was immer du willst - öligen Make-up-Entferner, klebrigen Eyeliner, Wimperntusche usw. - und es mit Nachdruck wieder entfernen. Bei Wimpernverlängerungen musst du öliges Make-up oder Entferner, alles Klebrige (Gel-Top-Eyeliner ist ein großes Nein!) vermeiden und wenn du Volumenwimpern trägst, ist Mascara auch überhaupt keine gute Idee. Also, wenn du es liebst, Augen-Make-up aufzutragen, ist ein Lifting wahrscheinlich die bessere Option.

Für manche Menschen können Wimpernverlängerungen (der Kleber im Allgemeinen) eine allergische Reaktion hervorrufen. Das ist selten, aber gar nicht so selten - vielleicht 1 von Tausend, wenn man von dem ausgeht, was wir hier sehen. In diesem Fall sind Wimpernverlängerungen ein No-Go, und ein Lifting wäre besser.

Dann kommt es auf die Gesundheit der Wimpern an - ich persönlich als professionelle Lashmakerin denke, dass Wimpernverlängerungen - wenn sie von einem Profi richtig angewendet werden - insgesamt eine bessere Wahl sind als ein Wimpernlifting. Wimpernverlängerungen sitzen auf deinen natürlichen Wimpern, daher wird das Haar selbst nicht wirklich durch einen chemischen Prozess verändert. Wenn wir die Wimpernverlängerungen bei unseren Kunden entfernen, selbst nach JAHREN des Tragens, gibt es normalerweise keinen merklichen Unterschied in ihren natürlichen Wimpern. Außerdem, wenn du dich entscheidest, dass du den Look der Wimpernverlängerung nicht mehr möchtest, ist es super einfach - wir können sie einfach in einem 15-30 minütigen Termin entfernen. Wimpernliftings sind dauerhafter - du musst sie erst einmal wachsen lassen, was ein paar Monate dauern kann. Normalerweise gibt es eine Phase zwischen der fünften und sechsten Woche, in der sie nicht mehr so schön aussehen, da einige Wimpern geliftet sind und andere (neue Wimpern, die nachgewachsen sind) nicht mehr. Es ist nicht so auffällig, aber wenn du die Perfektion deiner Wimpern anstrebst, kann dich diese Phase ein wenig stören!

Wenn du regelmäßig Wimpernliftings durchführen lässt, stelle bitte sicher, dass du ein hochwertiges Nachpflegeprodukt wie Eleeplex verwendest, das die Wimpern mit Keratin, Biotin und anderen Nährstoffen versorgt, um sie gesund zu halten. Genauso wie du dir deine Haare bleichen oder dauerwellen lässt, musst du auch deine Wimpern regelmäßig pflegen, wenn du ein Lifting durchführen lässt. Lifts, die alle 8+ Wochen bei gesunden, normalen Wimpern gemacht werden, die Nachsorge haben, haben in der Regel auch keinen Schaden und bleiben in einem tollen Zustand.

Wenn du dazu neigst, an Dingen herumzuzupfen und nicht widerstehen kannst, an deinen Wimpern zu ziehen und zu zerren und deine Augen ziemlich oft reiben musst, sind Wimpernverlängerungen wahrscheinlich nicht dein Freund.

Fazit?
Eine Wimpernverlängerung gibt grundsätzlich einen schöneren Look, bietet mehr Spielraum und ist auch für Leute mit dünnen Naturwimpern geeignet. Lashliftings haben ihren Vorteil in der Pflegeleichtigkeit, wobei für uns die Wimpernverlängerung der klare Gewinner ist.

Über die Autorin:
Julia Nocco ist Inhaberin von Julia Cos Kosmetikstudio in Bern (Schweiz). Sie hat schon über 10 Jahre Erfahrung als Lashmakerin und gehört zu den Besten Ihrer Branche.

 
1
Kudos
 
1
Kudos

Now read this

How to Get Relieved From Opioid Withdrawal Symptoms?

In 2018, opioid overdoses in the United States caused one death every 11 minutes, resulting in nearly 47,000 fatalities. As an illegal drug, an opioid is sometimes a prescription drug that acts on opioid receptors in the body. They can... Continue →